Slabserif Colroy

Kräftig, lebending und dabei auch noch nützlich ist die Schriftfamilie Colroy des Züricher Gestalters Marc Droz.



Durch ihre Popularität wurde die Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene serifenbetonte Clarendon zum Namensgeber einer ganzen Schriftgattung.

Zu dieser gehört auch die kürzlich bei der Schweizer Foundry Nouvelle Noire erschienene Familie Colroy des Züricher Gestalters Marc Droz. Sie eignet sich ausgezeichnet für den Einsatz in Fließtexten, verfügt über schöne Kursive und jede Menge OpenType-Features. Im Vergleich zu anderen Clarendon-inspirierten Schriften ist sie etwas geometrischer ohne die für diese Gattung typische Lebhaftigkeit zu verlieren.

Colroy gibt es in den sechs Schnitten Regular, Medium und Bold plus Italics, die komplette Familie kostet knapp 500 Schweizer Franken. Zum Ausprobieren kann man sich einen Demo-Font downloaden.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren