Portfolio des Monats: Nils Thomsen

Das Portfolio des Monats der Ausgabe 03.2015.



KR_150204_NilsThomsen_Portait2013

Schon seit der Schulzeit ist das Zeichnen von Buchstaben Nils Thomsens Leidenschaft, heute konzipiert der Wahlhamburger komplexe Schriftsysteme. Dazu gehören die Schriftentwicklung für die Süddeutsche Zeitung, an der er während seiner Zeit im Büro ErlerSkibbeToensmann mitgearbeitet hat, und auch seine eigenen Schriften wie die preisgekrönte Meret, die Conto oder Jabana, die so intelligent wie bekannt sind. Seit 2013 veröffentlicht er sie in der eigenen Foundry Nils Types.

www.page-online.de/portfolios/nils-thomsen


Ich bin Typedesigner, weil: das Zeichnen von Buchstaben seit der Schulzeit meine Leidenschaft ist. Und es noch spannender wird, wenn es darum geht komplexe Schriftsysteme zu konzipieren und entwickeln. Außerdem denke ich, dass die Schrift eines der wichtigsten Kommunikationsmittel ist nach der Sprache.

Design bedeutet für mich: Information sinnvoll und übersichtlich zu vermitteln. Im Idealfall sogar noch ästhetisch zu sein.

Die größte Herausforderung in meinem Job: Die Geduld zu besitzen Dinge zu wiederholen, kontrollieren und mit einem frischen neuen Blick zu betrachten. Daraufhin gegebenenfalls nochmal zu überdenken, und alles abermals wiederholen. Sich nicht in Details zu verlieren, und sie dennoch nicht zu übersehen.

Meine größte Inspirationsquelle: Die Natur und Zeit für mich. Ständiges unterwegs sein, um neues zu erleben und zu entdecken. Abstand. Pausen. Menschen, mit ihren unterschiedlichsten Sichtweisen.

Mein bestes Projekt bisher: Zusammen mit dem Büro ErlerSkibbeToensmann entwarf ich 2012 das Schriftsystem für die Süddeutsche Zeitung. Spannend dabei war der komplexe Anwendungsbereich. Von einfachem Text bis zu großen Headlines und zurück zu schmalen wirtschaftlichen Börsenseiten, wurde eine abwechslungsreiche Schriftfamilie gestaltet.

Mein aktuelles Projekt: Zur Zeit arbeite ich an einem Schriftprojekt für einen national agierenden Computerhändler. Außerdem sind weitere Versionen der Schrift Conto in Produktion, eine sehr moderne Serifenschrift für die Magazingestaltung.

Meine liebste iPhone/iPad-App: Tagesschau-App, Regenradar in Hamburg

Meine größten Helden: der Schriftgestalter Gerard Unger hat mich während meiner Ausbildung fasziniert. Auch bin ich Liebhaber der Schriften von Frantisek Storm.

Mein spannendstes Event der letzten Zeit: Im November war ich auf dem #webfontday in München. Ein eigentlich trockenes Thema wurde von so vielen Seiten beleuchtet, dass es eine wirklich interessante und hilfreiche Veranstaltung war.

Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben: Macht was euch gefällt, macht weiter, und weiter, glaubt an euch, schafft eine Persönlichkeit, und das alles mit vollem Herz, nicht was von euch erwartet wird, sondern was ihr wirklich wollt …

 





Ein Kommentar


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren