Good Morning Operator

Aus der Tradition der Schreibmaschinenschriften heraus entstand Operator, eine neue Schriftfamilie von Hoefler&Co.



Operator1

Typewriter Fonts haben Charme, sie balancieren zwischen Seriosität und Semi-Professionalität und eignen sich für Texte, die Gefahr laufen, sich selbst zu ernst zu nehmen – von Unternehmenskommunikation bis zur Cocktailkarte.

Bei vielen Designern sind diese Schriften allerdings nicht so beliebt, fehlt ihnen doch oft ein umfassender Schnitteausbau oder Features wie Small Caps. Auch die Tatsache, dass es sich bei Schreibmaschinenschriften in der Regel um Monospaced Fonts handelt, bei denen alle Buchstaben die gleiche Breite haben, macht ihre Anwendung nicht einfacher.

Der New Yorker Typedesigner Jonathan Hoefler dachte sich nun, die Designerwelt brauche eine gut ausgestattete Schriftfamilie mit dem Charakter solcher Typewriter Fonts, aber ohne deren Limitierungen. Das Ergebnis dieser Überlegungen heisst Operator und hat keine festen Buchstabenbreiten. Dafür aber neun Stärken von Thin bis Ultra plus die jeweiligen Italics und Small Caps.

Und wer findet, eine Schreibmaschinentype muss monospaced sein, für den gibt es Operator Mono in fünf Stärken plus Italics.

Operator und Operator Mono kosten zusammen rund 600 Dollar, erhältlich direkt bei Hoefler&Co.

In einem vierminütigen Film beschreibt Jonathan Hoefler die Entstehung der Operator.

 

Operator3
Operator4
Operator5
Operator2



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren