Geogrotesque für alle Fälle

Die populäre serifenlose Schriftfamilie Geogrotesque von Eduardo Manso bekommt mit der Slab-Version einen idealen Begleiter.



Geogrotesque1

Eine Slab zu einer bestehenden Schriftfamilie zu zeichnen, ist kein einfacher Job, denn die Lettern müssen stark modifiziert werden. Vielleicht dauerte es deshalb acht Jahre, bis der argentinische Typedesigner Eduardo Manso, der in Barcelona die Foundry Emtype betreibt, die Slab-Schwester zur 2008 erschienenen Geogrotesque herausbrachte. Die fetten Serifen geben Vertrauen, Sicherheit und Festigkeit, ohne dabei die Nähe zur ursprünglichen Geogrotesque zu verlieren.

Die Geogrotesque Slab gibt es in 14 Schnitten. Sieben Strichstärken von Thin bis Bold plus die passenden Kursiven. Zur Einführung reduzierte Eduardo Manso den Preis von 299 auf 149 Euro. Mehr über den Designprozess der Geogrotesque Slab kann man in seinem Blog lesen.

Geogrotesque2
Geogrotesque3
Geogrotesque4
Geogrotesque5

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren