Frisch aus Hamburg: HapticScript

Gute Laune garantiert die neue Schrift von Henning Skibbe: HapticScript



TY_150316_HapticScript

Als Begleitung zu seiner TDC-prämierten Schriftfamilie Haptic Sans veröffentlichte Henning Skibbe jetzt die HapticScript. Die warme, freundliche Type bietet fünf Schnitte: Light, Regular, Semibold, Bold und Black, dabei hat jeder Font um die 2000 Zeichen – manche Glyphen verfügen über bis zu 14 Variationen.

Die vielen Schwungbuchstaben sorgen dafür, dass Haptic Script nach Hand-Lettering aussieht, dabei ist der Scriptfont mit OpenType-Features wie Ligaturen, Mediäval- und Tabellenziffern, Stylistic Sets und kontextabhängigen Zeichenvarianten auf dem neusten Stand der Technik.

Henning Skibbe ist Partner im Gestaltungsbüro ErlerSkibbeTönsmann in Hamburg und war maßgeblich mit an der Schriftentwicklung für die „Süddeutsche Zeitung“ beteiligt. Neben solchen Corporate-Type-Projekten gestaltet er aber auch Schriften, die für Jedermann zu haben sind. Wie eben die Haptic-Familie, die richtig Lust auf Sommer und gute Laune macht.

Kaufen kann man Haptic Script über Myfonts, normalerweise kosten die fünf Schnitte gut 200 Euro, im Moment sind sie zum Einführungspreis von nur rund 50 Euro zu haben.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren