Exzentrisch wie ihr Style: Eine Schrift für Peggy Guggenheim

Peggy Guggenheim war exzentrisch, wild und eine der wichtigsten Kunst-Sammlerinnen der Welt: Jetzt hat Cursor Design ihr den Peggy Font gewidmet, der ganz um ihre Brille kreist.



Ty_151111_peggy

Die Autobiografie von Peggy Guggenheim (1889-1979) heißt nicht umsonst »Ich habe alles gelebt«. Wie ein Wirbelwind ist die New Yorker Industriellentochter Jahrzehnte lang durch die Kunstwelt geschwirrt und hat als Autodidaktin und beraten von Marcel Duchamp eine umwerfende Sammlung moderner Kunst zusammengekauft, für wenig Geld und mit umso mehr Wagemut. Sie förderte viele Künstler direkt, hatte Galerien und zeigt ihre Sammlung später in der Peggy Guggenheim Collection in Venedig in der bis heute zur Kunst-Biennale regelmäßig eine der begehrtesten Partys statt findet.

Das alles hat den griechischen Grafikdesigner Apostolos D. Tsiovaras von Cursor Design so fasziniert, dass er die Schrift Peggy Gothic Typeface entwickelte. Es war ein zweijähriges Projekt in dem er tief in das Leben der Exzentrikerin eintauchte und schließlich die Form ihrer berühmten Brille zum Ausgangspunkt der Schrift nahm.

Foto oben: Peggy Guggenheim in Venedig 1955, © Oswald Kofler




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren