Das sind die Sieger des Plakatwettbewerbs Anfachen Award

»World of Women« heißt das Motto des ersten Anfachen Plakatwettbewerbs in Hamburg, dessen 25 Siegerplakate jetzt auf St. Pauli plakatiert sind. Unter den Gewinnern: HORT, MOKI und Guillaume Kashima.



»World of Women«: Bartholomäus Zientek

189 Arbeiten wurden beim ersten Anfachen Award eingereicht, der unter der diesjährigen Schirmherrschaft von Klaus Staeck jedes Jahr die Arbeiten von Designern, Fotografen und anderen Bildgestaltern zu einem gesellschaftlich relevanten Thema prämieren möchte.

Anfachen heißt so viel wie zündeln, zum brennen bringen – und in der ersten Ausgabe stand die »World of Women« dabei im Zentrum.

Die 25 besten Arbeiten kürte eine fünfköpfige Fachjury zu der die großartige Paula Troxler ebenso gehörte wie Götz Gramlich, Mitbegründer des »Mut zur Wut«-Wettbewerbs und gestern selbst Sieger eines Wettbewerbs: mit seinem Plakat für die Kieler Wocher 2017.

»Es war eine große Freude, den Anfachen Award zu jurieren. In harmonischer Runde wurde anhand der eingereichten Arbeiten hochkarätiger Studios und Gestalter die Position der Frauen in unserer heutigen Gesellschaft diskutiert. Herausgekommen ist eine provozierende, freche, schöne, interessante Selektion, die die Passanten  in ihren Bann ziehen wird. Frauen wie Männer!«,

sagt Götz Gramlich.

Weitere Jury-Mitglieder waren die Künstlerin Jaschi Klein, Jens Uwe Meyer und Thomas Poschauko.

Die 25 Gewinnerarbeiten sind ab sofort nahe des S-Bahn-Eingangs Reeperbahn/Nobistor zu sehen, zudem werden Sponsoren gesucht, um sie in weiteren Städten zu zeigen.

 





Ein Kommentar


  1. Laurent

    Bringe die nach Berlin!


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren