archiv/e: Wie aus Online-Blogs ein Lifestyle-Printmagazin wird

Lina Göttsch und Anselm Schwindack halten den Datenfluss, der im Netz an uns vorbeirauscht, an – mit dem Kultur- und Lifestylemagazins archiv/e, das sich im schönsten Print jeweils einem Blog widmet.



archiv/e Magazin

»Wir lieben Blogs und wir lieben Magazine«, sagen die Gestalter Lina Göttsch und Anselm Schwindack – und wollen jetzt beides zusammenbringen.

Dafür haben sie archiv/e entwickelt, ein Blog-to-Print-Magazin, das die riesigen Datenmengen, die im Web täglich an uns vorbeirauschen, die Texte, Bilder und Filme, konzentriert in einem Magazin zusammenfügt.

Pro Ausgabe widmet archi/ve sich einem Blog. Den Auftakt macht stepanini, der Lifestyle-Blog Schönes und Nachdenkenswertes von Stephanie Wißmann, die über den Alltag sinniert, aus Büchern zitiert, aber auch mal ein Smoothie-Rezept in Bildern darstellt.

Auf dem Papier wird das Web zum Archiv, das Flüchtige zur Essenz, das Medium haptisch und da dies alles so unabhängig wie möglich gestaltet werden soll, erscheint archiv/e in eigener Produktion.

Damit das alles realisiert werden kann, läuft gerade eine Crowdfunding-Kampagne. Ziel ist es, dass archiv/e halbjährlich und in einer limitierten Auflage von 1500 Stück erscheint.

Im Gegensatz zum Web, das von Aktualität getrieben ist, von Tempo und Flüchtigkeit, ist archiv/e zeitlos, beständig und Sammlerstück. archiv/e verstetigt Blog-Inhalte, wie die beiden ein schönes und selten benutztes Wort für ihre Arbeit gefunden haben.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren