Porträt der Woche: Jul Gordon und ihre erstaunlichen, gezeichneten Welten

Page gefällt…: Zeichnungen und Animationen von Jul Gordon, die einen in »Le Parc« und in »Den Garten der Isselschweine« führt – und in eine Welt, in der ein Vater und seine Fünflinge nach dem Takt eines Metronoms leben.



BI_160624_Jul_Gordon_portrait_jul

Name Jul Gordon

Location Hamburg

Web www.julgordon.de

Start Studium an der HAW Hamburg bei Anke Feuchtenberger. Freiberuflich seit 2009

Stil Reduzierte Tuschzeichnungen, ruppige Animation, manuelle Drucktechniken

Lieblingsmotive Parks, Menschen. die miteinander kommunizieren, kahle oder überfüllte Räume

Technik Für mich stehen Serien und Geschichten im Vordergrund, aus denen Bücher oder Hefte werden. Für mein Buch »Le Parc«, das ich hier zeige, habe ich Modelle gebaut um ein klare Vorstellung von dem Raum, den ich zeichne, zu bekommen. Vorlage für das Buch ist »Der Rosenkavalier« von Hugo von Hoffmannsthal, daraus habe ich aber eine eigenständige Geschichte gebaut.

Inspiration Lustiges  und Hässliches, Träume, Angst, seelische Krämpfe, Freude. In letzter Zeit Hannah Höch, David Foster-Wallace, Philip Guston

Kunden/Referenzen Altonale,  Canicola,  Éditions Na, Ilinx, Internazionale, Kultur und Gespenster, Le Monde Diplomatique, MamiVerlag, Orang, Strapazin, Tiny Masters, Universität Mannheim,Verlagshaus Berlin, Zeit Campus

Agent

Musikvideo »Funeral Joe« der Band Honeyheads, Zeichnerinnen: Jul Gordon, Kathrin Klingner, Marie Hamm, Martina Lenzin




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren