Webfont-Award

Noch bis zum 27. Oktober kann man Arbeiten zum Webfont-Award der Monotype Imaging Gruppe einreichen.



Die US-amerikanische Monotype Imaging Gruppe, zu der auch die Linotype GmbH gehört, hat den ersten Webfont-Award ausgeschrieben: Dieser internationale Wettbewerb prämiert Internetseiten, die Webfonts in herausragender Art und Weise einsetzen. Unter dem Motto »You won your freedom. Now win the competition« ruft Monotype bis zum 27. Oktober 2010 Grafikdesigner und Agenturen zur Teilnahme auf. Eine Jury ermittelt die Gewinner direkt auf der »Future of Web Design«-Konferenz, die vom 15. bis 17. November in New York stattfindet.

»Webdesigner profitieren von den jüngsten technischen Durchbrüchen. Sie können jetzt die volle Bandbreite typografischer Möglichkeiten ausschöpfen und sind nicht länger an eine beschränkte Auswahl sogenannter websicherer Schriftarten gebunden«, so Allan Haley, Director Words and Letters bei Monotype Imaging. »Mit dem Webfont-Award feiern wir diese neu gewonnene Freiheit, erzeugen gleichzeitig Aufmerksamkeit und fördern die Akzeptanz sowie den ambitionierten Einsatz von Webfonts.«

Auf die Sieger warten hochkarätige Preise: Zwei Mal 3.000 US-Dollar in bar, ein 32 GB-iPad von Apple sowie eine Multi-User-Lizenz für die Schriftsammlungen Monotype Library, Linotype Originals und ITC Library. Darüber hinaus wird ein Jahres-Abonnement des Webfont-Services von fonts.com vergeben. Der Gesamtwert der Preise beläuft sich auf mehr als 80.000 US-Dollar.

Unter www.webfontawards.com können die eingereichten Designs betrachtet und online nach Einhaltung typografischer Regeln, Kreativität oder Benutzerfreundlichkeit bewertet werden. Der am Ende der Abstimmung am besten beurteilte Beitrag erhält den »Community-Choice-Award«. Es ist möglich, mit einem Beitrag in beiden Kategorien – Community-Choice und Preis der Jury – ausgezeichnet zu werden.

Für den Wettbewerb können Designs eingereicht werden, die mit Webfont-Technologien aller Anbieter erstellt wurden. Auch selbst programmierte Lösungen sind zulässig, solange die Webseiten Schriften verwenden, welche durch die @font-face CSS-Regel vom Server bereitgestellt werden. Details zu Teilnahmeregeln, Bewertungskriterien, zur Preisverleihung und vielem mehr erfahren Designer und Agenturen auf www.webfontawards.com. Hier werden ab dem 16. November – dem Tag der Preisverleihung – auch die siegreichen Layouts vorgestellt. Alle Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Es ist nicht notwendig, bei der Bekanntgabe der Ergebnisse auf der »Future of Webdesign«-Konferenz anwesend zu sein.

www.webfontawards.com

Die eingereichten Designs können online betrachtet und nach Einhaltung typografischer Regeln, Kreativität oder Benutzerfreundlichkeit bewertet werden


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren