Vattenfall Fotopreis 2011 – die Gewinner

Vattenfall und C/O Berlin küren zum dritten Mal die Gewinner ihres gemeinsamen Fotopreises.



Die Preisverleihung findet am 23. November um 21 Uhr bei C/O Berlin statt. Thema der diesjährigen Ausschreibung war »Kooperation«. Die Teilnehmer konnten dieses Thema in einer Serie von acht bis zehn Fotografien interpretieren oder metaphorisch auslegen. Die Gewinner visualisierten das Thema zum Beispiel anhand der ewigen Treue von Burschenschaften oder dem Schicksal sogenannter Kinderhexen in Nigeria.

Die Gewinner:

1. Preis: Lena Münch


2. Preis: Malte Wandel


3. Preis: Michael Disqué


Preis für das beste Einzelfoto: Toby Binder (siehe Foto oben)

Dank des starken Sponsoren im Nacken beträgt das Preisgeld bei dem Wettbewerb insgesamt 27.000 Euro: 10.000 für den ersten, 8.000 für den zweiten, 6.000 für den dritten Platz sowie 3.000 für den Sonderpreis. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 200 Künstler beworben. Die Auswahl traf eine Jury bestehend aus Ingo Taubhorn (Deichtorhallen Hamburg), Stephan Erfurt (C/O Berlin), Robert Lebeck (Fotograf), Rainer Knauber (Vattenfall Europe) und Hanna Marie Ebert (Kuratorin der Sammlung Vattenfall).

Anliegen des Vattenfall Fotopreises ist es, den klassischen dokumentarischen Fotojournalismus zu stärken, der aufgrund der Digitalisierung sowie auf dem Zeitschriftenmarkt immer weniger präsent ist. Mithilfe des Preises sowie einer Ausstellung im C/O Berlin wollen die Initiatoren jungen Fotografen die Möglichkeit geben, ihre narrative Fotografie vorzustellen.

Die Ausstellung der Gewinner-Arbeiten beginnt mit der Preisverleihung am 23. November und läuft bis zum 15. Januar 2012.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren