TBWA-Werber Stefan Schmidt über die Kultserie Mad Men

Seit vier Staffeln schon begeistert eine amerikanische TV-Serie über den fiesen Alltag in der Werbebranche ihre Zuschauer. Mad Men ist mittlerweile derart zum Kult geworden, dass ihre Charaktere als Barbiepuppen existieren.



Seit vier Staffeln schon begeistert eine amerikanische TV-Serie über den fiesen Alltag in der Werbebranche ihre Zuschauer. Mad Men ist mittlerweile derart zum Kult geworden, dass die Charaktere als Barbiepuppen existieren.

Die Entwürfe für die Plastik-Figuren stammen von Robert Best, Designer bei Mattel und dort verantwortlich für die Marke Barbie. Seine Interpretationen von Don und Betty Draper, Roger Sterling und Joan Harris dürften schon bald in den Regalen diverser Fans stehen. Aber auch die Profis haben viel Lob für die Serie übrig. Jüngst hat die Academy of Television Arts & Sciences vier Emmy Awards an die Macher verteilt. Preise gab es in den Kategorien »Outstanding Drama Series« und »Outstanding Writing for a Drama Series« sowie im Rahmen der Creative Primetime Emmy Awards für das Casting und das Hairstyling.

Deutsche Zuschauer mussten wie so oft lange auf die Serie warten. Aber ab dem 6. Oktober strahlt ZDF neo die erste Staffel aus. Immer mittwochs um 22:30 Uhr. Auf PAGE ONLINE erklärt Stefan Schmidt, Chief Creative Officer bei TBWA in Berlin, warum sich einschalten lohnt.

»Der Style. Die Coolness. Die Drinks. Die Fags. Mad Men hat den Emmy verdient, weil diese Show wahnsinnig präzise ist. Präzise in der Beschreibung von Beziehungen in einer Zeit, die für die Autoren schon relativ weit zurück liegt. Siehe nur das Verhältnis Männer/Frauen in der Post-War-Prä-Emanzipationszeit. Außerdem ist die Show wahnsinnig präzise in der Beschreibung der Eigenheiten einer sehr speziellen Branche (Werber!). Das ist bisher noch keinem so richtig gelungen. Schon gar nicht den deutschen Autoren. Erinnert Ihr Euch noch an einen Glatzkopf in einem pinkfarbenen Straßenkreuzer, der einen deutschen Werber in den 80ern darstellen sollte? Er tauchte in irgendso einer ZDF-Familiensendung wie »Rivalen der Rennbahn« auf, den Namen hab ich aber vergessen!). Nun ja, vielleicht war das sogar auch ganz präzise beobachtet, wenn ich so zurückblicke.«


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren