Rückzieher: Siegerplakat der Young Lions wird nicht plakatiert

Viva con Agua hat es sich anders überlegt und lässt das Siegermotiv vom Young Lions Wettbewerb nun doch nicht aufhängen. Das Motiv »Wet T-Shirt« hatte für hitzige Diskussionen im Netz gesorgt.



Viva con Agua hat es sich anders überlegt und lässt das Siegermotiv vom Young Lions Wettbewerb nun doch nicht aufhängen. Das Motiv »Wet T-Shirt« hatte für hitzige Diskussionen im Netz gesorgt.

Das Plakat zeigt den Oberkörper einer Frau in weißem T-Shirt mit der Aufforderung: »Spende mich nass«. Das Konzept: Sobald eine Spenden-SMS an eine entsprechende Nummer geschickt wird, bekommt der edle Spender ein Foto der Dame mit nassem Shirt. Das Plakat sollte auf der Reeperbahn angebracht werden. Die Auswahl des Plakats als Sieger der deutschen Young Lions Print hat in der Branche für Verwunderung und Entrüstung gesorgt – der Sexismus-Vorwurf ließ nicht lange auf sich warten.

Auf den ausdrücklichen Wunsch von Viva con Agua wird Werbe Weischer das Siegerplakat nicht anbringen und zieht zudem die Veröffentlichung zurück. Auf das Gewinnerteam Simon Sturm und Markus Peitz (siehe Foto oben) von Serviceplan Hamburg hat die Entscheidung laut Werbe Weischer keinen Einfluss. Sie dürfen nach wie vor nach Cannes fahren und dort Deutschland bei den Young Lions vertreten. Die Jury berät derzeit, ob ein Ersatzmotiv gezeigt wird.

Hier die Stellungnahme von Mirjam Kleine, Geschäftsführung Viva con Agua: »Nach Veröffentlichung der Gewinnermotive und darauf folgender Prüfung durch die Organisation Viva con Agua müssen wir hiermit bekanntgeben, dass die Bildsprache des Gewinnermotivs nicht zu unserem Verständnis von Viva con Agua passt. Wir haben demzufolge WerbeWeischer gebeten, von einer Plakatierung oder weiteren Veröffentlichung des Motivs Abstand zu nehmen. Wir wünschen dem Gewinnerteam viel Glück beim internationalen Young Lions Wettbewerb in Cannes«.

Zum Vergleich das Statement von Christian Wiebe, Pressesprecher von Viva con Agua, anlässlich der Veröffentlichung des Siegermotivs in der vergangenen Woche: »Ein spannender Wettbewerb, eine überdurchschnittliche Beteiligung – welche sicherlich mit dem Thema zusammenhängt – und ein verblüffend eindeutiger 1. Preis. Serviceplan hat einfach ins Schwarze getroffen. Warum? In diesem Plakat bündelt sich alles, was Viva con Agua ausmacht. Spaß, Interaktion, virale Kommunikation UND ein direkter Appell zum Mitmachen – in diesem Fall einfaches Helfen mit einer bequemen Spende per Charity-SMS. Dass es obendrein noch eine kleine »Belohnung« für die Spende gibt, entspricht dem »All-profit«-Charakter der Trinkwasser-NGO Viva con Agua – denn ALLE Beteiligten sollen etwas davon haben, für Viva con Agua aktiv zu sein«.


Schlagworte: , ,





2 Kommentare


  1. Oliver Amberg

    Prüderie…


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren