PAGE online

BRD Designpreis 2011 – Wir zeigen die Sieger

Die Gewinner des Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 stehen fest.  Verliehen werden die Trophäen für die besten Produkt- und Kommunikationsdesignleistungen zwar erst am 11. Februar 2011. Über die Anerkennung dürfen sich die Gestalter der Siegerarbeiten jetzt schon freuen. In der Sparte Kommunikationsdesign zeichnete der Rat für Formgebung in diesem Jahr fünf Einreichungen mit einer goldenen

...

Die Gewinner des Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 stehen fest.  Verliehen werden die Trophäen für die besten Produkt- und Kommunikationsdesignleistungen zwar erst am 11. Februar 2011. Über die Anerkennung dürfen sich die Gestalter der Siegerarbeiten jetzt schon freuen. In der Sparte Kommunikationsdesign zeichnete der Rat für Formgebung in diesem Jahr fünf Einreichungen mit einer goldenen und 19 mit einer silbernen Medaille aus.

Bezeichnend ist dabei, dass trotz allen Hochgesängen auf die digitale Aera gerade einmal zwei Websites zu den Gewinnern zählen: Das Designbüro Zum Kuckuck punktete mit dem Online-Auftritt www.patisserie.de und das Projektbüro Henklhiedl staubte den Preis mit dem Relaunch seiner eigenen Site www.henkelhiedl.com ab. Beide Arbeiten gewinnen Silber.

Gold geht indes an Dan Pearlman Markenarchitektur und Whitevpid Interactive Art & Design für eine interaktive Installation der Lufthansa Markenakademie, an Methodologie Methodologie für den Geschäftsbericht der Federal Homa Loan Bankof Seattle, an Chezweitz & Rodeapple für die Andy-Warhol-Ausstellung »Other Voices« im Stedlijk Museum zu Amsterdam, an die Congaz Visual Media Company für einen Teilbeitrag zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking 2008 sowie an BBH Lans für ihre Werbekampagne zum Launch des Oasis-Albums »Dig out your Soul«. Die Aktion, für die Straßenmusiker Lieder aus dem bis dato unveröffentlichten Album vortrugen und damit eine Menge Aufmerksamkeit im Netz und in der Presse generierten, hatte bei internationalen Kreativfestivals bereits in der vorletzten Saison diverse Preise abgesahnt.

Die Auszeichnung für die Design-Persönlichkeit des Jahres erhält der Gestalter und Typograf Erik Spiekermann.

Alle Goldgewinner sowie ausgewählte Silberarbeiten aus der Kategorie Kommunikationsdesign zeigen wir in einer Bildergalerie.

Gold für die Andy-Warhol-Ausstellung von Chezweitz & Roseapple
1/12
Gold für einen Teil der Eröffnungsfeier Olympic Games 2008 von Congaz Visual Media
2/12
Gold für die Lufthansa-Markenakademie-Installation von Dan Pearlman und Whitevoid Interactive Art & Design
3/12
Gold für die Launchkampagne eines Oasis-Albums von BBH Labs
4/12
Gold für den Geschäftsbericht der Federal Home Loan Bank of Seattle von Methodologie Methodologie
5/12
Silber für den Mareverlag-Atlas von Judith Schalansky
6/12
Silber für die Website der Patisserie von Zum Kuckuck
7/12
Silber für das Packaging der Fischmarke Halvors von Tank Design Tromsoe
8/12
Silber für den Relaunch der eigenen Website von Henkelhiedl
9/12
Silber für die Visual Identity des Deutschen Bundestags von Buero Uebele
10/12
Silber für das Magazin Vielwald von Anzinger Wüschner Rasp
11/12
Silber für das Leitsystem des National Stadium Beijing von New Identity
12/12
Produkt: eDossier: »CSS Tipps & Tricks für Designer«
eDossier: »CSS Tipps & Tricks für Designer«
Typische Fallbeispiele aus der Arbeit mit Cascading Style Sheets

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren