Voller Energie: Typo für Justin Timberlake

Michael Beirut von Pentagram New York hat Justin Timberlakes Autobiografie mit über 30 Schriften gestaltet



Als Popstar braucht man gerade mal ein halbes Leben, um bereits seine Autobiografie zu schreiben: 37 Jahre alt ist Justin Timberlake jetzt – und blickt in »Hindsight & All the Things I can’t see in Front of Me« zurück.

Und zwar auf seine frühen Jahre in Memphis. Tennessee, auf seine Zeit in der Boygroup N’Sync, auf seine Schauspielkarriere und sein Leben hinter den Kulissen.

Die Gestaltung der Publikation hat Michael Beirut von Pentagram New York in enger Zusammenarbeit mit dem Kreativteam von Justin Timberlake entwickelt – und setzt dabei ganz auf Schrift.

Und zwar auf mehr als 30 verschiedene Fonts, denn jeder von ihnen bestimmt eins der Kapitel. Und diese reichen dabei von eingescannten Holzbuchstaben zu einer eigens entwickelten Handschrift, die unterstreicht, dass Justin Timberlake seine Songs selber schreibt.

Vor allem aber geht es Michael Beirut um Energie, um die Dynamik mit der der Star über die Bühne und durch Videos fegt, um seine Tanzkunst und sein Temperament.

Deshalb geraten einige der Schriften außer Rand und Band, wabbern über die Seiten oder vibrieren, arbeiten mit Gegensätzen in der Strichstärke, sind leuchtend und prägnant.

Justin Timberlake: Hindsight & All the Things I can’t see in Front of Me, 288 Seiten, Virgin Books, 18,99€

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren