Unglaublich: Diese Typo ist wie ein aufheulender Motor!

Pentagram hat sich einmal mehr selbst übertroffen: Mit der Identity für die Auto-Verkaufsplattform Vroom, die ganz auf dem Font Vroom Sans basiert – und so ordentlich Geschwindigkeit aufnimmt.



»Tausende Autos. Und kein Verkäufer in Sicht!«, ist einer der Claims, mit dem die amerikanische Plattform Vroom wirbt, die zertifizierte, gebrauchte Qualitäts-Autos anbietet.

Der amerikanische Autoverkäufer ist eben nicht nur ein Hollywood-Klischee. Schmierig, oft auf Provisionsbasis angestellt, wird man ihn schwer los, wenn man einmal in seine Fänge gerät.

Anders bei Vroom, der Plattform, die neu, modern und ironisch ist und dazu voller PS steckt.

Und das alles bringt die Identity von Pentagram, New York, auf den Punkt, die sich ganz um die eigens konzipierte Schrift Vroom Sans dreht.

Diese basiert auf der Regular Extrabold Italic der Londoner Foundry A2-Type, die den Font für Pentagram angepasst und mit reichlich Speed versehen hat.

Dabei betonen sie dessen Kurven, haben die Serifen gestutzt, sodass sie an Startflaggen einer Autorennstrecke erinnern und versehen die Schrift so mit Dynamik und einer Vorwärtsbewegung.

Der Schriftzug – und das schlichte Logo V – finden sich auf Plakaten, Flyern, in Spots, auf Fahrzeugen und auch auf Caps und Shirts und dazu heißt es »Baby you can drive my car«.

Wenn man da an deutsche Autoportale denkt …

 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren