Typografie & Macht: Call for Papers!




Sehr interessiert an offener Diskussion, ruft die Gesellschaft der Designgeschichte e.V. zu Themenvorschlägen auf.

Um den Buchstaben als visuelles Zeichen geht es der Gesellschaft für Designgeschichte e.V. auf ihrer fünften Jahrestagung im Gutenberg-Museum Mainz – und darum, wie er in schriftpolitischen Diskursen eingebettet ist.

Unter den Themenkomplexen zu denen Ideen eingereicht werden können, finden sich Fragestellungen wie: Wie politisch ist Schrift? Oder: Wer bestimmt die Schrift? Welches Corporate für Deutschland? Wem gehört das digitale Wort? Wie kommuniziert die Stadt? Wie eine globalisierte Welt? und viele andere mehr.

Abstracts mit Themenvorschlägen (max. 1 Seite / 1.700 Zeichen und Kurzbiografie) können bis zum 27.2. an info@gfdg.org gesendet werden. Weitere Infos hier.

Die Tagung findet am 4. und 5. Mai 2012 statt.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren