PAGE online

Typo und Fußball: Kein Job wie jeder andere

Immer mehr Fußballklubs erkennen die Notwendigkeit eines konsistenten Brandings und entwickeln zusammen mit Designbüros professionelle Erscheinungsbilder – oft mit einem Corporate Font. Für Kreative eine spannende, weil hochemotionale Aufgabe.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Toller Artikel!

    Bei den erwähnten Logos muss ich leider sagen, dass sie jeweils aus Sicht eines Typedesigners nicht spitze umgesetzt sind. Juve wie auch Inter könnten mit der selben Designidee besser aussehen, hätten die Agenturen da noch jeweils ein bisschen was dran machen lassen — von Schriftgestalter:innen 😉
    Die hier erwähnten Schriften für die Klubs sind nämlich allesamt klasse geworden. Das Können und die Erfahrung von Schriftexpertinnen und Experten kann aber eben auch bei Logos noch das Quäntchen an Qualität bringen, ohne das sie schnell eher billig aussehen.
    Und ich bitte vielmals um Entschuldigung, aber das neue Inter Mailand Wappen ist echt nix, rein aus der Sicht der technischen und optischen Detailumsetzung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren