Typo-Grüße aus Florenz

Gert Wiescher hat die »Fiorentina« entworfen.



 Gert Wiescher hat die »Fiorentina« entworfen.



Die Inspiration für seine neue Schrift »Fiorentina« kam, als der Münchner Type Designer Gert Wiescher florentinisches Geschenkpapier kaufte, dieses kunstvoll mit Mustern, Motiven und manchmal auch Goldelementen bedruckte Papier.

Die Renaissance im Hinterkopf entwarf Wiescher einen Font, der reich an Verzierungen ist, viele Schwünge und Unterstreichungen hat, insgesamt 659 Buchstaben – und der für ihn auch hätte von den Medici oder Sforzas benutzt werden können.

Die Schrift hat alle Zeichen und Akzente für Standard-Englisch, zentraleurpopäische Sprachen sowie Baltisch, Rumänisch und Türkisch.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren