Tage der Typografie

Schon zum 14. Mal finden im Juni die Tage der Typografie statt.



Die Tage der Typografie sind ein jährlich stattfindender Fachkongress, an dem Interessierte aus verschiedenen Bereichen der Druck- und Medienbranche mit unterschiedlichem beruflichem Hintergrund teilnehmen. In diesem Jahr werden vom 28. bis 30. Juni im ver.di Institut für Bildung, Medien und Kunst (IMK) in Lage-Hörste Auszubildende, Studenten, Grafikdesigner und Typografen Gelegenheit zum Austausch, zur Weiterbildung und Umsetzung ihrer kreativen Ideen haben.

Den Eröffnungsvortrag hält Andreas Koop zum Thema »schrift und macht« über das visuelle Erscheinungsbild der Nationalsozialisten. Der Samstag ist reserviert für intensives Arbeiten in vier parallel laufenden Workshops, deren Ergebnisse am Sonntag präsentiert und von allen Teilnehmern begutachtet werden können.

Niklaus Troxler, Grafikdesigner aus Willisau (CH), bietet einen Plakatworkshop zum Thema »Verantwortung« an. Im Workshop von Dirk Uhlenbrock aus Essen geht es darum, bei »Grafik gegen rechts« neue und kreative Ansätze jenseits des zerschlagenen Hakenkreuzes zu entwickeln. »Von Dessau bis Ulm« heißt es bei Lukas Hartmann, Grafikdesigner aus Basel. Hier werden neben der historischen Betrachtung im Großformat Erinnerungs- oder Protesttransparente entworfen. Bei Tanja Huckenbeck, Designerin aus Offenbach, werden die Teilnehmer des Workshops »Modulare Schriftenwicklung« Schriften aus den Grundelementen Kreis, Dreieck und Quadrat entwickeln.

Begleitet werden die Tage der Typografie von der Ausstellung »Vom Preußenschlag zum Reichstagsbrand/ Ermächtigungsgesetz – Machtergreifung der Nationalsozialisten vor 80 Jahren«.

Die Teilnahmegebühren betragen für Unterkunft, Verpflegung und Workshops insgesamt 225 Euro für Auszubildende, Studierende und Erwerbslose und 325 Euro für Erwerbstätige. Bei Teilnehmern, die Mitglied bei ver.di oder ­syndicom sind bzw. deren Betrieb Mitglied im Landesverband Druck + Medien Nord-West e. V. ist, reduziert sich der Betrag um 100 Euro. Anmeldungsmöglichkeiten und weitere Informationen gibt es auf der Website, Veranstalter sind das IMK mit der Akademie Druck + Medien Nord-West e. V., in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW e. V. und der Schweizer Gewerkschaft Syndicom. 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren