PAGE online

Sprachen der Welt in einem tollen Buch

Alle bei der Foundry Typotheque erschienenen Schriften zeigt das aufwendig gestaltete Buch »Here«.

HereRök

Schön, dass es noch gedruckte Type Samples gibt. Vor allem, wenn sie so aufwendig gemacht sind wie »Here«. Ganze 560 Seiten, gedruckt in elf Farben: Während die meisten Foundries auf digitale Schriftmuster setzen bringt Typotheque-Gründer Peter Bil’ak ein tolles Type Sample in Form eines Buches heraus.

»Here«, so der Titel, zeigt alle bislang bei der Den Haager Foundry erschienenen Schriften – mehr als 1000 – und ein paar weitere, die dieses und nächstes Jahr herauskommen werden. Bei dem Projekt bekam Peter Bil’ak Unterstützung von Susana Carvalho und Kai Bernau vom Atelier Carvalho Bernau.

HereCover

Um die vielen Sprachen der Welt zu präsentieren, kamen die beiden auf die Idee, ein Gedicht mit abgezählten Wörtern – eines für jede Seite – in Auftrag zu geben, das globale Fragen anspricht, dabei zugleich persönlich und voller Hoffnung ist. Der indische Dichter Tishani Doshi ließ sich auf die Herausforderung ein. Als sein »World Poem« fertig war, wurde jedes Wort des Gedichts in 162 Sprachen übersetzt. Neben der Präsentation der Schriften finden sich in »Here« sechs Essays zu verschiedenen Aspekten der Typografie. Für 18 Euro lässt es sich auf der Typotheque-Website bestellen.

HereKeinplatz HereTürkis  HereText HereLatein HereArabisch  HereHebräisch HereLila

 

Produkt: eDossier: »Goodbye Times! 7 frische Alternativen«
eDossier: »Goodbye Times! 7 frische Alternativen«
Wir zeigen Serifenschriften für Lesetexte, die der Times weit überlegen sind

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren