Schrift als Symbol für Pressefreiheit

Spannend: Linotype entwickelt einen Font für Libanons größte Tageszeitung An-Nahar.



Spannend: Linotype entwickelt einen Font für Libanons größte Tageszeitung An-Nahar.

Die libanesische Tageszeitung An-Nahar, »Der Tag«, hat eine bewegte Geschichte. 1933 von Gebran Tueni gegründet, wurde dessen Chefredakteur und Enkel Tuenis 2005 ermordet, ebenso ihr Autor Samir Kassir. Rechts-liberal ausgerichtet und mit kritischer Haltung gegenüber Syrien ist sie im Nachbarland verboten.

Wagemutiges Design für beherzte Zeiten

Nadine Chahine (o.), Expertin für arabische Schriften bei Linotype in Bad Homburg, ist mit der Lektüre von An-Nahar aufgewachsen – und entwickelte jetzt deren neue Headline-Schrift. In Erinnerung an den ermordeten Gebran, ein vehementer Verfechter der Meinungsfreiheit im Nahen Osten, hat sie die Schrift Gebran2005 genannt. »Die Gebran2005 drückt unverwechselbare Autorität und Selbstsicherheit aus. Sie wirkt gleichzeitig elegant und zeitgemäß«, sagt Chahine – und »ist ein wagemutiges Design für beherzte Zeiten«.

Angeregt wurde Chahine bei ihren Entwürfen von dem libanesischen Sprichwort »Oh Berg, kein Sturm kann dich ins Wanken bringen« und legt die Schrift in den Schnitten Bold und Heavy vor, die, um die Überschriften platzsparend einsetzen zu können, eng proportioniert sind.

Bei bestimmten Projekten erkennt man deren Bedeutung sofort


Das neue Layout gestaltete Mario Garcia, berühmt für seine Re-Designs von Wall Street Journal, Die Zeit und Paris Match. Er setzte auf einen modernen Look, weil An-Nahar mit ihrem Einsatz für Pressefreiheit für ihn »eine Zeitung der Zukunft« ist und mit ihrem Design eine jüngere Leserschaft anspricht. »Bei bestimmten Projekten erkennt man deren Bedeutung sofort«, sagt der Kalifornier über den Auftrag.

Symbol der Pressefreiheit


Nadine Chahine sieht ihre Schrift als Symbol der Pressefreiheit, sie erinnert gleichzeitig an Gebrans gewaltsamen Tod – und blickt nach vorne. Auf die Arbeit von Tuenis Tochter Nayla, eine Lichtgestalt in der arabischen Welt, die heute Chefredakteurin und Herausgeberin von An-Nahar ist und mit 28 Jahren das jüngste Mitglied des libanesischen Parlaments.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren