PAGE online

Schrift ohne Namen

So flexibel ist die neue Schriftfamilie von Fontsmith, dass es unmöglich war, einen passenden Namen zu finden.

FSUntitled1

Deshalb nannten die Designer der Londoner Foundry Fontsmith sie kurzerhand FS Untitled. Bei der Entwicklung hatte das Team stets den Screen im Hinterkopf, die Formen der Buchstaben sind pixelfreundlich, außerdem sorgte Fontsmith-Gründer Jason Smith dafür, dass jeder Schriftschnitt zwei Versionen bekam. So können Designer und Developer die Schrift geringfügig stärker oder schwächer anlegen, je nachdem wie sie auf dem Bildschirm aussieht.

Insgesamt 24 Schnitte für Headlines und Texte sorgen für jede Menge Flexibilität. Die Agentur The Space Between gestaltete eine eigene Microsite zur Schrift. Auf diesem digitalen Spielplatz bekommt man einen Eindruck davon, was sich mit der Schrift alles anstellen lässt.

Für 200 britische Pfund kann man FS Untitled hier kaufen.

FSUntitled3

FSUntitled4

FSUntitled2

FSUntitled5

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren