Preissig Scrape von P22

Den Font Preissig Scrape gibt es jetzt als Holzlettern.



1914 entwarf und schnitt der tschechische Designer Vojtech Preissig ein Alphabet für ein Buchprojekt, das niemals fertig gestellt wurde. „The House“ lautete der Titel des Buches, das mit Linolschnitt erstellte Illustrationen und entsprechende Buchstaben präsentierte. Auf dieser Grundlage fertigte die Foundry P22 im Jahr 1997 die digitale Schrift Preissig Scrape.

 

 

Jetzt fand eine Art Rückübersetzung statt: Bill Jones von Virgin Wood Type schnappte sich die Preissig Scrape und entwickelte daraus ein Holzalphabet für Letterpress Drucker und Sammler. Preise für die Holzlettern beginnen bei 22 Dollar und reichen bis 470 Dollar, zu beziehen sind sie über seine Website, die digitale Preissig Scrape gibt es noch bis zum 31. März für knapp 30 Dollar bei P22, anschließend kostet sie rund 40 Dollar.

 

http://www.p22.com/products/czechmodernist.html

 

http://virginwoodtype.com/blog/

 

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren