PAGE online

Layerfont Graphique Pro

M

it acht untereinander kombinierbaren Schnitten bietet Graphique Pro jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten.

Der Schweizer Designer Hermann Eidenbenz gestaltete 1945 den schmal laufenden Displayfont Graphique Pro, der auch eine schattierte Outlinevariante enthielt. Die in den letzten Jahren wachsende Beliebtheit der Layerfonts nahm der in Schweden lebende deutsche Typedesigner Jörn Oelsner zum Anlass, die Graphique Pro Next zu gestalten, ein Layerfont mit acht Schnitten, die sich alle miteinander kombinieren lassen. Graphique Pro Next erscheint bei Profonts  und kostet zur Einführung nur knapp 15 Euro.

  

Produkt: eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
Small-Screen-Typografie: Lesbarkeit, Schriftgrößen, Brand- & Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren