Gigantisch: FontBook als iPad-App

Das FontBook ist die Schrift-Enzyklopädie der Branche. Heute erscheint sie als iPad-App.



Gelb ist sie noch wie das papierene Original, aber mit einem Buch hat die FontBook App vom FontShop nichts mehr gemein – und das liegt nicht nur an dem Umfang von 620.000 Schriftmustern, was ca. 35.000 gedruckten Seiten entspricht.

»Kein anderes Buchformat profitiert mehr von der Digitalisierung als das Nachschlagewerk«, sagt Mitherausgeber Jürgen Siebert. Und die App präsentiert nicht nur wesentlich mehr Informationen und Abbildungen zu den zehntausenden ausgewählten Schriften, sondern ist schneller, aktueller und jederzeit update-bar.

Anders als in einem Buch kann man mit der App zudem Schriftschnitte anhand eines individuellen Musterwortes und vor wechselnden farbigen Hintergründen direkt vergleichen. Außerdem kann die App Ansichten twittern, oder per E-Mail verschicken.

Recherchiert werden kann auf verschiedensten Pfaden: nach Schriftstil, – name, -designer, -hersteller und Entwurfsjahr oder in der Blitzsuche nach Fontfamilie, Designer oder Foundry – und geboten werden statt den traditionellen sieben Schriftklassen ganze 35 Kategorien.

Zu der FontBook-Redaktion gehören die Schrifthistorikerin Prof. Indra Kupferschmid, die Typografen Stephen Coles und Yves Peters betreuten die stlistischen Querverweise. Programmiert wurde die App von Andreas Pieper und Mai-Linh Truong und unterstützt von Jan Rikus Hillmann und Jürgen Siebert.

Die App ist am dem 21. Juli 2011 für 4,99€ im Apple App-Store erhältlich (deutsch/englisch).


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren