PAGE online

Fontikon – die etwas andere Typefoundry

Die acht dort erhältlichen Schriften sind von ethnischen und esoterischen Symbolen geprägt.

 

Ob Samurai, Wikinger oder Atzteke: bei Fontikon könnten Kreative, die Fonts für ein besonderes Projekt suchen oder auch Gamedesigner fündig werden. Die italienische Designerin Michela Graziani startete Fontikon mit einem Kickstarter Projekt. Noch bis zum 20. Juli kann man Fontikon dort mit dem Kauf von einer oder mehrerer der acht angebotenen Schriften oder auch Postern unterstützen und so dazu beitragen, dass das Projekt weitergeht.

 

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren