Elegant und umwerfend animiert: Der Font Wandeln

Florian Bartl hat die animierte Schrift Wandeln entwickelt – samt eines tollen Films mit startenden Raketen und zwinkernden Augen.



Drei Jahre lang hat der Designer Florian Bartl (hier im PAGE Porträt) aus Pforzheim an seinem animierten Font Wandeln gearbeitet.

Freelancer ist Florian Bartl geworden, weil er unbedingt auch an freien Projekten arbeiten möchte – und hat mit Wandeln durchlebt, was das bedeutet. Nicht nur, sich wirklich die Zeit zu nehmen, sondern vor allem auch, trotz Rückschlägen und Herausforderungen dran zu bleiben und Unsicherheiten zu überwinden.

Deshalb ist neben den neuen Techniken, die er auf dem Weg gelernt hat und der Freude, dass Wandeln jetzt erschienen ist, ein sehr persönliches Projekt.

Die animierte Schrift ist von Art Deco und von historischen, französischen Getränke-Etiketten inspiriert, ist klassisch und modern zugleich und arbeitet mit hohen Kontrasten.

Fein liniert und mit stärkeren Balken gerät sie auch gleich zweifache Weise in einen ganz eigenen Rhythmus. Einmal durch die unterschiedlichen und zudem wie sie sich dynamisch animiert aufbaut.

Drei Farben und die Style Customs flackernd und smooth können in After Effects ausgewählt werden und geben dem Nutzer die Möglichkeit, die Schrift an seine Anforderungen anzupassen.

So spannend und elegant wie die Schrift selbst, ist auch der Film mit dem Florian Bartl sie präsentiert – in gedämpfen Farben, mit kunstvoll gestapelten Formen, startenden Raketen und blinzelnden Augen.

Ausprobiert oder gekauft werden kann Wandeln hier.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 11 =

Das könnte Sie auch interessieren