Annex of Universal Languages: Eine Sprache für alle

In seinem »Annex of Universal Languages« stellt Edgar Walthert 18 Universalalphabete vor.



 

Immer wieder gab es in den letzten Jahrhunderten Versuche, eine Universalsprache zu entwickeln: Ludwig Lejzer Zamenhofs Esperanto zum Beispiel, Otto Neuraths Isotype oder Charles K. Bliss’ Blissymbolics. Den Grafik- und Typedesigner Edgar Walthert aus Amsterdam faszinieren Symbole als Brücke zwischen verschiedenen Sprachen schon lange. Letztes Jahr veröffentlichte er seine Schrift Logical mit intelligenten Icons (siehe PAGE 01.19, Seite 74 ff.), jetzt brachte er »The Annex of Universal Languages« heraus, ein gefaltetes DIN-A1-Plakat, das 18 alte und neue, bekannte und weniger verbreitete Universalalphabete ebenso spannend wie überraschend vorstellt. Das – natürlich in der Logical gesetzte – Poster lässt sich für knapp 8 Euro per E-Mail an info@ palaceoftypographicmasonry.nl oder beim Sans-Serriffe-Webshop ordern.

 

Edgar Waltherts »Annex of Universal Languages« lässt sich zum A1-Plakat auseinanderfalten

 

Das Regal in seinem Büro besitzt auch einen »Annex« – mit den Büchern zum Thema Symbole

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren