PAGE online

Deutsch-Schweizer Mix

Von Lukas Schneider und seiner Foundry Revolver Type kommt die neue serifenlose Schriftfamilie Ritual. 

RitualOpener

Die präzise gezeichnete, selbstbewusste Sans Serif enthält Elemente schweizerischer Neogrotesk- Schriften, besitzt aber auch Anteile der eher der deutschen Tradition zugehörigen geometrischen Serifenlosen. Eines der charakteristischsten Merkmale der Ritual sind ihre horizontalen Strich-Enden, wie sie für Mitte des 20. Jahrhunderts entstandene Neogrotesk-Varianten typisch sind. Auch das a mit der tropfenförmigen Punze ist Klassikern wie Helvetica oder Neue Haas Grotesk entlehnt.

 

RitualSchnitte

Der geometrische Ansatz zeigt sich in den fast kreisförmigen Formen runder Buchstaben oder den geraden Diagonalen, etwa bei R, Q, y oder der 1. Die Ritual-Familie umfasst neun Strichstärken von Thin bis Black plus passende Kursive. Zudem gibt es Pfeile und einige andere Icons, proportionale sowie Tabellen- und Bruchziffern und die Zahlen in schwarzen und weißen Kreisen.

RitualSample

RitualIcons

Die Schriftfamilie Ritual enthält auch einige Icons sowie Zahlen in Kreisen.

Erhältlich ist sie direkt über Lukas Schneiders Foundry Revolver Type. Die ganze Familie kostet ungefähr 300 Euro, dazu gibt es den Variable Font mit den Achsen Weight und Italic. Einzelschnitte sind für etwa 50 Euro zu haben. 

RitualSigns

RitualSchilder

Die runden Punkte der bei Revolver Type erscheinenden Ritual tragen zum zeitgemäßen und nahbaren Eindruck der Schrift bei.

RitualHuxley    RitualDiagramm  RitualTabelle

 

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren