Big, Black & Beautiful

Dies ist eine Liebeserklärung an eine Schrift, in die es eigentlich eher ein bisschen peinlich ist, verliebt zu sein.



Sie ist nicht gerade schlank, schon ziemlich alt (1922 wurde sie vom legendären Chicagoer Typogra­fen und Reklamegestalter Oswald Cooper entworfen), und ihren zweiten Frühling in den siebziger Jahren hat sie auch längst hinter sich. Aber wie sagt der New Yorker Designer Scott Citron so schön: Wer möchte nicht gern mit Cooper Black ein Bier trinken gehen?

Sie hat eine bewegte Vergangenheit, tat sich mit Größen wie Garfield, Frank Zappa oder Miles Davis zusammen, warb allerdings mit ihren üppigen Formen auch für jede Menge Imbissbuden, Ramschläden und Sexclubs. Was easyJet nicht an einer engen Beziehung hindert … Ward Nicolaas aus Rotterdam hat einen bunten Reigen von Bildern zusammengetragen und ihn durch witzige Statements von Designern ergänzt – ein Büchlein zum Schwelgen.

Ward Nicolaas: Big, Black & Beautiful.

Amsterdam (BIS Publishers) 2011

176 Seiten

15 Euro.
isbn 978-90-6369-263-6

www.bispublishers.nl

Allerorten zeigt die Cooper Black ihre Rundungen


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren