PAGE online

Alles auf Lesbarkeit: Teorema

Der Schweizer Schriftgestalter Filippo Salmina überarbeitete den eigensinnigen Font Geometrico gemäß Adrian Frutigers Mantra »Lesbarkeit zuallererst« – und bietet die so entstandene Teorema zum kostenlosen Test an.

Der Zürcher Schriftgestalter Filippo Salmina nennt seinen Ansatz, den eigensinnigen Font Geometrico zu überarbeiten selbst pragmatisch.

Lesbarkeit und ein erweiteter Einsatzbereich stehen für ihn an erster Stelle. Auch deshalb zitiert er Adrian Frutigers Mantra »Lesbarkeit zuallererst«.

So entstand die Schriftfamilie Teorema, die verschiedene geometrische Formen kombiniert und mit dem Kontrast zwischen perfekten Kreiselementen und scharfen Winkeln arbeitet. Auf diese Weise garantiert sie hohe Wiedererkennbarkeit der Zeichen und beste Lesbarkeit.

Der Name Teorema leitet sich von dem Wort Theorem, Lehrsatz, ab. Damit jeder selbst prüfen kann, ob sie diesem Anspruch gerecht wird, bietet Filippo Salmina auf seiner Website seiner Foundry FSdesign eine kostenlose Testversion an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Produkt: eDossier »Type Foundries gründen«
eDossier »Type Foundries gründen«
Report: Existenzgründung im Bereich Type Foundries – Marketing, Lizenzfragen, Kundenpflege, Rechtsformen, Versicherung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren