Uniqlo Lucky Machine: Social Media allerorten

Zum Start des britischen Webshops hat sich die japanische Modemarke UNIQLO, bekannt für ihre Spielereien mit Twitter, eine virtuelle Flippermaschine einfallen lassen.



 

Zum Start des britischen Webshops hat sich die japanische Modemarke UNIQLO, bekannt für ihre Spielereien mit Twitter, eine virtuelle Flippermaschine einfallen lassen. Die virale Kampagne UNIQLO Lucky Machine wird lustigerweise in Blogs als Machine Retail Discount Gaming bezeichnet: Auf einem virtuellen Flipperboard erhält der User drei Bälle, die dann durchlaufen. Die Maschine wurde mit Papervision3D gebaut, einer Open Source Engine, um 3-D-Effekte mit Flash zu erzielen.

 

Der Clou dabei: Sind alle Bälle verspielt, muss der User seine social Media-Knääle nutzen, um an neue Bälle zu kommen. Je mehr Freunde er über das soziale Netzwerk Facebook oder über Twitter zum Spiel einlädt und den ‚Like’-Button auf Facebook drückt, desto mehr Bälle erhält er – und darüber auch Rabatte im neuen Online-Shop. Die Kampagne stammt wieder einmal von Dentsu Japan.



Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren