The Tube 1.5 wird programmierbar

Equinux stellt The Tube 1.5 Public Beta vor und erweitert die TV-Software für den Mac um programmierbare Aufnahmen und kostenlosen elektronischen Programmführer (EPG). Die erste öffentliche Beta-Version der TV-Software The Tube soll einen



Videorekorder und TV-Zeitschriften ersetzen. The Tube 1.5 zeigt das Fernsehprogramm der nächsten Tage an und erlaubt es, Fernsehsendungen zeitversetzt aufzuzeichnen. Um Aufnahmen per Mausklick direkt aus dem elektronischen Programmführer (EPG) zu programmieren, setzt equinux neben den verfügbaren Programminformationen über DVB-T auf den offenen XMLTV-Standard.
Ist es in The Tube bereits möglich, Aufnahmen aus dem Timeshift-Speicher nachträglich aufzuzeichnen (Déjà Vu), so kommt mit The Tube 1.5 die Möglichkeit hinzu, Aufnahmen künftiger Sendungen zeitgesteuert zu programmieren. Dabei lässt sich festlegen, ob die Aufnahme bereits vor dem angegebenen Programmplatz starten soll und ob sie über die Sendezeit hinaus läuft. Überschneiden sich mehrere geplante Aufzeichnungen, warnt The Tube den Anwender.
The Tube 1.5 unterstützt den offenen Standard XMLTV und setzt auf die Community im Open Source Projekt XMLTV. Programmzeitschriften, die in diesem Standard vorliegen, kann The Tube 1.5 importieren und der Senderliste zuweisen.
Für registrierte Anwender steht die Software The Tube 1.5 ab sofort als Public Beta zum Download bereit. The Tube liegt jedem TubeStick bei. Das ist ein DVB-T-Stick von equinux, der sich in MediaCentral integriert, einer Media Center Software für den Mac. Derzeit gibt es den TubeStick als ‘Special Edition’ zusammen mit einer Vollversion von MediaCentral für knapp 40 Euro.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren