Razorfish baut an Audi City mit

Audi hat in London den ersten digitalen Showroom eröffnet.



Die erste Audi City öffnete am Montag nahe dem Picadilly Circus ihre Pforten. Bis 2015 sollen über 20 Showrooms in internationalen Metropolen entstehen.

In der Audi City können Besucher auf kompaktem Raum die gesamte Modellvielfalt von Audi erleben. Dafür fährt Audi einiges an Technik auf: Am Multi-Touch-Tisch lassen sich Fahrzeuge bis ins kleinste Detail intuitiv konfigurieren, interaktive Videowände zeigen die Modelle in Lebensgröße und lassen sich per Körperbewegung steuern. Für die persönliche Beratung gibt es angrenzende Räume, ausgestattet mit iPads und Materialproben.

»Audi City verbindet das Beste aus zwei Welten: die digitale Produktpräsentation und den persönlichen Kontakt zum Händler«, so Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb bei Audi. Nach Ladenschluss sollen in dem Schauraum Lesungen, Diskussionsrunden und Ausstellungen stattfinden – etwa zu Themen wie städtische Entwicklung, Mobilität, Kunst, Kultur und Design.

Die Frankfurter Digitalagentur Razorfish verantwortete das Interfacedesign, Konzept und Umsetzung der Multi-Touch-Tische sowie die zentralen Interaktionsmodule. »Das Projekt stellt einen Meilenstein bei der Konvergenz zwischen digitalen Markenkommunikations-Ansätzen und Retail-Marketing-Konzepten dar«, sagt Tom Acland, Chief Technology Officer bei Razorfish. Mehr zur innovativen Verbindung von Digital und POS, inklusive Interview mit Tom Acland, steht in PAGE 09.2012, die am 1. August erscheint.

Einen Einblick in die Audi City gibt unsere Bildergalerie sowie eine interaktive Audi-Microsite.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren