Pixelmator mit neuen Funktionen

Das Update der günstigen Photoshop Alternative bringt mehrere Neuerungen.



Pixel-compressed

In der Version 3.3.2 unterstützt die beliebte Mac-Bildbearbeitung Pixelmator der gleichnamigen litauischen Firma auch das Force-Touch-Trackpad des neuen MacBooks. Somit kann man jetzt auch über das Touchpad drucksensitiv zeichnen.

Darüber hinaus greift Pixelmator direkt auf die Bibliothek von Apples neuer Fotos-App zu und hat einen überarbeiteten Reparaturpinsel, der Objekte auch von schwierigen Hintergründen entfernt und zudem bis zu fünf mal schneller arbeiten soll als zuvor.

Daneben haben die Pixelmator-Macher nach der iPad-Version auch eine Variante für das iPhone angekündigt. Wie zweckmäßig dieseauf den kleinen Bildschirmen sein kann, muss sich allerdings erst noch zeigen.

Pixelmator ist zum Preis von etwa 30 Euro erhältlich, das Update selbst ist kostenlos.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren