Ceci n’est pas une pipe: Microsofts Metro-Design heißt nicht mehr Metro

Microsofts neues Design-Schema für Desktop und Mobile hat seinen Namen verloren. Vermutlich der deutsche Metro-Konzern hat dem Unternehmen die Benutzung seines Names untersagt.



Microsoft Nicht-mehr-Metro-Design

Microsofts neues Design-Schema für Desktop und Mobile hat seinen Namen verloren. Vermutlich der deutsche Metro-Konzern hat dem Unternehmen die Benutzung seines Names untersagt.

Peinliche Schlappe für Microsoft: Metro ist nicht mehr Metro. Das neue übergreifende Design-Schema für die neuen Desktop- und Mobile-Varianten des Betriebssystems darf offensichtlich nicht mehr seinen Namen tragen. Das geht aus internen Memos sowie aus Stellungnahmen von Microsoft-Sprechern gegenüber den Medien hervor. Das Blog »The Verge« hatte als erstes Berichte veröffentlicht, das Microsoft seinen Entwicklern intern das verwenden des Wörtchens »Metro« für Microsoft-Produkte verboten hat.

Rund ein Jahr lang, war Metro das Synonym dafür, wie sich Microsoft die Gestaltung von Betriebssystemen und Webanwendungen in Zukunft vorstellt. Wenige Tage nachdem Microsoft begonnen hat, das neue Windows 8 an PC-Hersteller auszulieferen, kommt der Abschied nun sehr abrupt, was die von Microsoft in die Welt gesetzte Feststellung, Metro sei nur ein Arbeitsname gewesen, wenig glaubwürdig wirken lässt. Zumal auch noch kein neuer Name gefunden ist. »Windows 8 style UI« lautet der Übergangsbegriff.

Die wahrscheinlichste Theorie, was hinter der plötzlichen Abkehr steckt, ist, dass sich der deutsche Metro-Konzern gegen die Verwendung seines Namens an so prominenter Stelle gewehrt hat.


Mehr zum Thema:

Design-Experten zum neuen Windows 8 Logo


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren