Apple wertet .Mac auf

Im Mai versprach Steve Jobs, die Rückstände bei .Mac schnell aufholen zu wollen. Zusammen mit den neuen iMacs (2007, Alu) werden die Service jetzt verbessert. Mit zehn Gigabyte Online-Speicherplatz verzehnfacht Apple das Speicherangebot. .Mac



sind kostenpflichtige Online-Services von Apple. Jährlich sind 99 Euro zu entrichten. Für Haushalte wird eine sogenannte Familienlizenz angeboten. Sie besteht aus einem Haupt-Account mit vier Unter-Accounts. Ihre Nutzung kann 60 Tage kostenlos getestet werden. Die erste Einrichtung von .Mac mit einem neuen Macintosh belohnt Apple mit 30 Euro Rabatt.
.Mac besteht aus den Diensten Mail, Speicherplatz (iDisk) und Homepage (iWeb), sowie einigen Abgleichservice und einer Datensicherungsdiensten (Sync und Backup).
Die E-Mail-Adresse kommt mit einem Web-Mail-Interface. Hier wurde der Spam-Filter verbessert.
Die Homepage kann nun über persönliche Internet-Domains erreichbar sein. Für die Homepage hat Apple eine neue Web Gallery geschaffen. Dort lassen sich Fotos und Filme direkt zugänglich machen. Zusätzlich können Nutzer über ihren Webbrowser Bilder hochladen oder per E-Mail einsenden.
Im Prinzip läßt sich .Mac ab Mac OS X 10.3.9 nutzen. Doch einige Features erfordern Mac OS X v10.4.3 Tiger und die Programme iPhoto ’08 und iMovie ’08 oder iWeb ’08 aus iLife ’08, das 79 Euro kostet oder bei einem neuen Mac enthalten ist.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren