PAGE online

All-in-one-Tool für Remote-Workshops

Digitale Workshops werden auch in Zukunft zu unserem Arbeitsalltag gehören. Da kommt ein Tool wie Butter gerade recht.

Butter Screen

Das Remote-Workshop-Tool Butter ermöglicht Facilitators und Moderator:innen eine detaillierte Planung, inklusive Breakout-Sessions, Umfragen oder Timern. Das Meeting läuft dann quasi von alleine ab und die Leiter:innen können sich statt auf die Tools auf die Teilnehmenden konzentrieren.

Ein weiteres Plus: Andere Programme wie Miro, Mural oder Google Sheets lassen sich in Butter integrieren – man muss also keine Links mehr herumschicken und zwischen verschiedenen Tabs hin und her springen. Dazu kommt, dass das Design von Butter einfach Spaß macht. Bunt und quirky mit lustigen Interaktion wie Fanfaren-Sounds und »Mega-Reactions«, wenn viele Teilnehmenden dasselbe Emoji verwenden.

Nützlich sind zudem kleine Features, wie eine Warteschlange für Wortmeldungen, mit denen Workshop-Leiter:innen Gespräche besser managen können, oder personalisierbare Wartebereiche, die sich mit Musik bespielen lassen. Zudem legt Butter viel Wert auf Privatsphäre und Datenschutz.

Laut dem Gründungsteam eignet sich Butter besonders für Product-Design-Sprints, HR-Trainings, Strategie- und Coaching-Workshops – also Formate, die etwas komplexere One-to-many Kollaboration erfordern. Nicht gemacht ist es für One-on-One Meetings, Webinare oder Konferenzen. Derzeit ist das Programm noch kostenlos, in Kürze soll ein Abo-Modell eingeführt werden.

Produkt: eDossier »Task Management für Kreative«
eDossier »Task Management für Kreative«
To-Do-Liste und Organisation: Tipps für den kreativen Arbeitsalltag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren