Software

Okay, natürlich scribbeln viele Grafiker noch auf Papier herum. Interaction Designer schnippeln und kleben Papierprototypen. Und Konzeptioner brainstormen auf bunten Post-its. Doch auf die Gesamtarbeitszeit eines Kreativen gerechnet ist das längst Makulatur; bedrucktes, nutzlos gewordenes Papier – reif für den Reißwolf.

mehr

Google Gadget Maker: Miniblog, ToDo-Listen, YouTube und mehr

Mit Google Gadget Maker können User Fotos hochladen, Einkaufszettel und TopTen-Listen veröffentlichen, einen Miniblog oder YouTube-Kanal starten, Countdowns zu bestimmten Ereignissen einrichten und mehr. Insgesamt stellt die Suchmaschine

mehr

Safari 3.1

Über die Software Aktualisierung und als Download bringt Apple den Webbrowser Safari 3.1. Der Webkit-basierte Browser soll Seiten und Inhalte besonders schnell rendern. Dies soll fast doppelt so schnell wie mit Internet Explorer 7 (Win) und 1,7 mal

mehr

Adobe nimmt Updates vom Netz

Bugs in Lightroom 1.4 und Camera Raw 4.4 zwingen Adobe zur Rücknahme der jüngsten Updates. In einem Blog beschreibt Adobe die Probleme. Demnach schreiben die Softwares falsche EXIF-Zeitdaten in die Metainformationen der Bilddateien. Die

mehr

Essentials 2.1 für Photoshop Elements

Als Erweiterungen für Adobe Photoshop Elements kommen die Essentials 2.1 von onOne Software in neuer Version. Sie laufen jetzt auch mit Photoshop Elements 6 auf dem Macintosh. In der Sammlung von Plug-ins ist unter anderem eine neue Version von

mehr

Anzeige

3D Programm WireFusion 5

Von Demicron kommt jetzt das Programm WireFusion 5 als Universal Binary für Mac OS X. Das Tool zur drei-dimensionalen Visualisierung kann auf PowerPC wie Intel-Macs verwendet werden. Zielgruppe sind Industrie-Designer und Architekten, die mit der

mehr

Bilder-Community Fotolia in QuarkXPress 7

Fotolia und Quark kündigen eine kostenlose XTensions Software für die Integration der Bilder-Community Fotolia in QuarkXPress 7 an. Mit der FotoliaXT können Bildauswahl, -platzierung und -kauf direkt aus dem QuarkXPress 7 Layout heraus

mehr

Updates für Photoshop Lightroom und Camera Raw

Adobe bietet ab sofort kostenfreie Updates für Photoshop Lightroom auf Version 1.4 und das Photoshop Camera Raw Plug-in auf Version 4.4 auf der Adobe Webseite zum Download an. Die Updates beinhalten eine erweiterte Rohdaten-Unterstützung

mehr

The Tube 2.5 zum Mitnehmen

Von equinux kommt The Tube 2.5 mit einem kostenlosen Webservice TubeToGo. Über diesen lassen sich TV-Aufzeichnungen unterwegs programmieren, per iPhone oder iPod touch abspielen und veröffentlichen. Fernsehaufnahmen lassen sich in einer

mehr

Anzeige

Wichtige Updates von Microsoft

Für Mac-Anwender kommen zwei wichtige Updates von Microsoft für die Programme Office 2008 und Office 2004. Während das ältere Office 2004 mit einem Sicherheitsupdate versorgt wird, soll das erste Update für das frische Office

mehr

Duden Korrektor für InDesign und InCopy

Den "Duden Korrektor" für Adobe InDesign und InCopy gibt es ab sofort auch als CD-ROM für 199,95 Euro im Handel. Zum gleichen Preis ist er auch weiterhin zum Herunterladen im Downloadshop von Duden. Zum Ausprobieren gibts dort auch eine

mehr

iPhone 2.0: Coming June

Apple stellt Drittanbietern ein SDK für das iPhone und den iPod touch zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen Simulator, der unter Mac OS X läuft. Mit diesem kann man Entwicklungen testen, ohne sie erst auf das iPhone zu kopieren. Bei

mehr

iPhone: kein Flash

Auf absehbare Zeit wird es kein Flash auf dem iPhone geben. Die Performance des normalen Flash-Player sei zu schlecht und die Flash lite Version nicht ausgereift genug. Dies erläuterte Steve Jobs bei der Aktionärsversammlung (4.3) wie news.com

mehr

Anzeige

Quark hat vergünstigte QuarkXPress Trainings

Quark bietet im Rahmen seiner neuen iLove Design Kampagne vergünstigte QuarkXPress Trainings an. Kunden erhalten 20 Prozent Preisnachlass auf QuarkXPress 7 Schulungen bei teilnehmenden autorisierten QuarkAlliance Trainingsanbietern. Über

mehr

TextTime gewinnt Adobe Partner Award 2007

Code Couture gewinnt mit der Weltneuheit TextTime den Adobe Partner Award in der Kategorie "Innovation". Das für Adobe InCopy verfügbare Plug-In ermöglicht es Redakteuren erstmals, die Länge eines in Bearbeitung befindlichen Textes in

mehr

Quark DPS – eine Vision

Quark veröffentlicht Dynamic Publishing Solution und skizziert seine langfristige Vision. Wie das Unternehmen bekanntgibt, möchte es eigene Kernkompetenzen in den Bereichen Desktop Publishing, serverbasierte Lösungen und Workflowsysteme

mehr

CeBIT 2008: Bytes, Bandbreite und Bürgernähe

Die Informations- und Kommunikationstechnologien verändern unsere Welt. Nicht nur im Büro. "Wir befinden uns in einer Phase tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderung - und deren Treiber sind die IK-Technologien." Dies stellte

mehr

Anzeige

New Amazon feature: read your books online

"If you buy a book that is in the Amazon Upgrade program, you are given the option to upgrade to online access at the end of the purchase process"Link:

mehr

So tun als ob

E

Seit fast 30 Jahren begleitet PAGE die Entwicklung des Desktop Publishing – wobei mit DTP immer öfter das Publizieren auf elektronischen Medien gemeint ist – und versorgt ihre Leserschaft mit Tipps, Tricks, Tutorials  und Seminaren für einen virtuosen und effizienten Umgang mit professioneller Kreativsoftware.

Es begann mit Grafikprogrammen für Printmedien wie Quark Xpress, Adobe InDesign, Illustrator und Freehand im Verbund mit der unverwüstlichen Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Nicht zu vergessen Schrifteditoren wie Fontographer. Schnell folgten WYSIWYG-Webeditoren wie Dreamweaver, GoLive und Co sowie 3D-Animationsprogramme wie Blender, Autodesk Maya oder After Effects. Dazu Videoschnittsoftware wie Premiere und Final Cut Pro. Fast unerschöpflich ist die Liste der professionellen Kreativsoftware, die wir hier nicht nennen! Nicht zu vergessen datenbankgestützte Content-Management-Systeme wie Typo3 und – immerhin auch schon seit über zehn Jahren – WordPress, ohne die viele Websites von heute nicht performen könnten.

Natürlich ist auch das, was von den schier unerschöpflichen Servern dieser Welt streng getaktet auf unsere Browser lädt: Software – programmiertes Handwerk, nicht selten Kunst, gern gesehen in Form generativen Designs, das seine Gestalt Programmen wie Processing verdankt. Im Gamedesign wiederum hören die Pixel auf das Kommando von 3D-Spieleentwicklungssoftware und Game-Engines wie 3ds Max, LightWave oder Unity.

Und seit Smartphones und Tablets in unseren Händen und Taschen vibrieren und die User mit Apps und mobilen Websites versorgen, sind da natürlich noch die Entwicklungsumgebungen für Software, die auf mobilen Betriebssystemen läuft. Auch für ihre Entwicklung gibt’s Programme, etwa Eclipse im Verbund mit dem Android SDK oder das iOS Developer Program zusammen mit Xcode, um nur die verdächtigsten Kandidaten zu nennen.

In den PAGE Tutorials erläutern anerkannte Profis aus den Bereichen Design und Development das Handling dieses wirklich breiten Portfolios an Kreativsoftware. Zudem diskutieren wir regelmäßig aktuelle Entwicklungen etwa im Bereich der Webstandards HTML5 (versus Flash …), CSS3 und JavaScript und vieles, vieles mehr.

Wer jetzt gleich hier losscrollt, wird sehen: Nicht immer quelloffen – dafür aber unerschöpflich …