Wie erstellt man dekorative digitale Muster?

Handfestes Know-how vom Experten für die Erstellung kreativer Muster in Design oder Mode …



Klingt kinderleicht, doch schöne Muster zu entwickeln, ist gar nicht so einfach. Ein neues Buch von Paul Jackson geht das Thema höchst amtlich an. Der Titel »Muster im Rapport« klingt zwar alles andere als sexy – doch Achtung, dieses Buch über die Kreation von Mustern kann süchtig machen!

Wer die Methoden step by step ausprobiert, wird leicht vom Fieber der Drehungen, Verschiebungen und Spiegelungen gepackt. Dabei sind kaum hübsche bunte Muster zu sehen, denn der Autor geht es systematisch an, nutzt meist einfach asymmetrische Buchstaben, damit man die Prinzipien der Mustererstellungen nachvollziehen kann (wie bei den unten gezeigten Spiegelungen gleichseitiger Dreiecke). Es geht also ums Selbermachen, nicht ums Schwelgen in den Kreationen anderer.

 

Bekannt ist Paul Jackson wegen seiner wunderbaren Publikationen über Papierfalttechniken für Designer, was ihn quasi nebenbei mit Kunst und Wissenschaft der Symmetrie bekannt machte. Mit seinem Muster-Handbuch kann nun jeder Kreative zum Muster-Experten werden. Gleich danach sollte man übrigens zu »Generative Gestaltung« greifen. Ein echter visueller Zauberkasten wäre der Lohn.

Noch ein Beispiel, diesmal geht’s um die zahllosen spannenden Möglichkeiten, eine quadratische Kachel zu verändern, und die daraus entstehenden Escher-Parkettierungen.

 

Paul Jackson: Muster im Rapport. Die Grundlagen für Design, Mode und Architektur.
Haupt Verlag, Bern 2018
160 Seiten
39,90 Euro
978-3-258-60182-3

Mehr Infos und Bestellung direkt beim Verlag

 


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren