Vintage-Packaging für Frey Schokolade

Die Agentur Pixeldisko gestaltete zum 125-jährigen Geburtstag der größten Schweizer Schokoladenproduktion eine umfangreiche Vintage-Packaging-Linie.



Bild Vintage Packaging Fey Schokolade

 

Die »gute alte Zeit« bleibt ein Trend im Packaging Design – immer wieder lancieren Marken Retro-Verpackungen aus ihrer eigenen Vergangenheit oder positionieren sich von Anfang an in diese Richtung. Der Sammelband »Boxed & Labelled Two« hatte dem Trend sogar ein ganzes Kapitel gewidmet.

Die Schweizer Schokoladenmarke Chocolat Frey AG veröffentlichte zu ihrem 125-jähringen Bestehen jetzt eine ganze Serie von Vintage-Verpackungen, entwickelt von der Zürcher Agentur Pixeldisko. Die Verpackungen, die über das Jubiläumsjahr verteilt auf den Markt kamen, sollen »die Betrachter durch das Packaging Design aus drei Jahrhunderten einladen«, wie Pixeldisko sagt.

Um die Dachmarke für die Vintage-Serie und die einzelnen Verpackungen zu entwerfen, erhielt das Team von Pixeldisko Zugang zum Archiv von Frey, das in großen Folianten verwahrte Verpackungen aus den vergangenen 125 Jahren beherbergt. Pixeldisko nutzte grafische Elemente der alten Verpackungen und Design-Stile, um sie in die Gegenwart zu transportieren. Jede der Vintage-Verpackungen hat ein individuelles Design, während gleichzeitig sortenübergreifende Gestaltungselemente die Jubiläumslinie vereinheitlichen: die umrahmende Basisfarbe, die Rahmenlinien sowie die Typografie der Sortenbezeichnung.   

Insgesamt lancierte Chocolat Frey in diesem Jahr fünf seiner beliebtesten Schokoladensorten in nostalgischer Verpackung. Zu Ostern und Weihnachten kreierte Pixeldisko besondere Produkte wie Schokoladenkugeln oder Aludosen für Pralinen.

In der folgenden Galerie zeigen wir neben den Vintage-Tafeln auch Making-of-Bilder:


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren