Vielschichtige Persönlichkeiten: Realgestalt für die Deutsche Oper

Die Berliner Agentur Realgestalt hat der Deutschen Oper neue Gesichter verliehen. Ein Lieblingsprojekt der Kreativen.



Man sieht die Plakate bereits überall in Berlin hängen: Blondinen mit glänzend blauen Lidern und Haargewand, Jünglinge mit Jesus-Blick und Nietenlederjacke, Damen, die wie eine Fledermaus kopfüber hängen oder zum zurück gegeelten Haar den Körper einer Statue haben.

Die Agentur Realgestalt wurde mit der Aufgabe betraut, eine ganzheitliche Kommunikationsinitiative für die Spielzeit 2017/2018 zu entwickeln, dazu eine Plakatkampagne, das Jahresprogramm und den Monatsleporello – und besann sich dabei auf das, was Oper ist und kann.

Nämlich »die Vielschichtigkeit ihrer Persönlichkeiten, ihre Konflikte und Widersprüchlichkeiten emotional und gleichzeitig höchst unterhaltsam zu erleben«, wie Realgestalt sagt.

Deshalb fächern sie die emotionale, historische und inhaltliche Bandbreite in ganz besonderen Collagen auf, entwickelten »neue Helden«, deren Komplexität sich auch visuell zeigt: in übereinander geschichteten Porträts, die Vergangenheit und Moderne zusammenbringen, Drama und Unterhaltung, Klassik und zeitgenössischen Style.

Animiert zwinkern sie oder strecken erstaunt die Augenbraue hoch, wehen Haare oder zaubern sich ein Lächeln ins Gesicht.

Nicht zu ernst und mitreißend soll die Kampagne ein breites Publikum ansprechen und führt dazu ebenso schmunzelnd in die weite Welt hinaus: Mit dem Schriftzug Deutsche Oper Berlin, der sich wahlweise in Albanische oder Russische Oper Berlin verwandelt oder in Deutsche Oper Sevilla oder Madrid.

 

 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren