Ungewöhnlich und sehr cool: Kampagne für das Festival MS Dockville

Storytelling statt Line-Up: Die Agentur Wynken Blynken & Nod stellt die Gesetze von Festivalplakaten auf den Kopf. Und das sieht so toll wie überraschend aus!



Das Festival MS Dockville (16.-19.8.), das bereits zum 13. Mal in Hamburg Wilhelmsburg stattfindet, ist in Norddeutschland längst Kult.

Musik und Kunst treffen dort aufeinander, in diesem Jahr auf 16 Bühnen, mit spannenden Acts wie Billie Eilish, Bilderbuch, Rin und mit Kunst von der genialen Wortkünstlerin Barbara, von Dave the Chimp oder Arkane.

Und erstmals gibt es eine Deutschlandweite Kampagne, die das Festival über die Stadtgrenzen hinaus promotet.

Anders als andere Festival-Kampagnen

Entwickelt hat sie die Hamburger Kreativagentur Wynken Blynken & Nod, die in ihrem Konzept konsequent mit dem gewohnten Design von Festival-Plakaten bricht.

Anstatt das Line-Up des Festivals in den Mittelpunkt der Kampagne zu stellen, dreht diese sich rund um Festival-Geschichten, um das Ankommen, das Essen, Hören und Genießen.

Gehängt und fotografiert sind die Plakate in Szene-Spätis, im Sprühdosenregal im Baumarkt, im Döner-Laden oder Glitzer-Sortiment in der Drogerie.

»Die Ideenfindung war einfach, denn jede Geschichte hat autobiografische Züge«, sagt Matthias Erb, Chief Creative Lunatic und Gründer von Wynken Blynken & Nod. »Wir sind Zielgruppe und Agentur gleichzeitig und haben uns wie kleine Kinder über die Aufgabe gefreut«.

Wir freuen uns mit!

 

 

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren