PAGE online

Steuer modern: Das Redesign von Taxfix setzt auf Empowerment

Die App Taxfix führt einen so einfach wie intuitiv durch die Steuererklärung – und das jetzt mit einem Redesign der Kreativagentur Kallan & Co, das modern, farbenfroh und inklusiv dazu anregt, die Finanzen selbst in die Hand zu nehmen.

Bild: MM Resources GmbH, Switzerland

Geführt und intuitiv, sicher und effizient und mit einer zuverlässigen Überprüfung der Angaben: Taxfix ist eine App für die Steuererklärung und möchte jeden ansprechen, der sich damit beschäftigen muss.

Und das mit einem neuen Markenauftritt, der gemeinsam mit der finnischen Kreativagentur Kallan & Co entstand und neben neuen Farben, Illustrationen und Typografie, noch einmal stärker auf Taxfit selbst eingeht. Und dabei die Einfachheit des Prozesses unterstreicht und Menschen ermutigen möchte, sich mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen.

Überarbeitete Schrift, neue Farben

Ersetzt das Wortlogo seit dem Start das x des Markennamens mit einem Prozentzeichen, das in der Finanzwelt allgegenwärtig ist, wurde dieses einprägsame Detail erhalten.

Die gesamte Wortmarke wurde aber aufgehellt und mit einer klaren und prägnanten Schrift versehen, die mit Details in den Strichen des t und f versehen ist.

Auch den Punkt auf dem i hat Schick Toikka, Berliner Foundry und Grafikdesignstudio entfernt, dasKinfolk, Marimekko, Apple oder Nike zu ihren Auftraggebern zählen.

Das Grün des Logos wurde zudem aufgehellt und die Farbpalette mit einer Reihe zusätzlicher Grüntöne erweitert. Auch, weil qualitative Tests und Umfragen ergeben haben, dass der Kundenstamm eine Verbindung zu der Farbe aufgebaut hat.

Zusätzlich zu den Grüntönen, die für Glück, für Frische, Aufbruch und Zuversicht stehen können, führten die Kreativen die Sekundärfarben Lila, Blau und Gold ein, die an die Geldscheine der Euro-Währung erinnern sollen.

Emotion, Stärke und Kompetenz

Auf der Bildebene stehen natürliches Licht und authentische Fotografie für due Zuversicht und entspannung, die Taxfix bietet. Und darüberhinaus werden Erfolgsgeschichten erzählt wie die von Eva, die mithilfe von Taxfix 900 Euro zurückerstattet bekommen hat.

Auch hier stehen Selbstermächtigung und Unabhängigkeit im Mittelpunkt und Menschen jeden Alters und jeder Herkunft sollen so ermutigt werden, ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen.

Das zeigt sich auch in der neuen Schrift ROM, die von der Foundry Dinamo entwickelt wurde. Rund und freundlich in der Interpunktion verbindet sie diese Attribute mit Kompetenz

Illustrierte moderne Welten

Durchzogen wird das neue Erscheinungsbild von Illustrationen, die sich ebenfalls in diesem Spannungsfeld bewegen, einen Blick in das moderne Leben werfen, Kund:innen zeigen, die sich um ihre eigenen Belange kümmern, die zugewandt und sehr entspannt sind. Kombiniert werden diese Szenerien, die mit starken Schatten ganz auf 3D-Effekte ausgelegt sind, mit Ampersands, Prozent- oder Eurozeichen aus der Finanzwelt.

Gleichzeitig wird Wert darauf gelegt, dass eine große Bandbreite verschiedener Nutzer:innen dargestellt wird und die Szenerie divers ist.

Und Inklusion garantiert auch, dass das Produkt »den Grundsätzen der Barrierefreiheit entspricht«, sagt Timo Ilola, VP of Product Design.

Begleitet wird der neue Markenauftritt zudem von lockeren Slogans wie »Save up. Big up«, »Don’t talk money. Sing it« oder »Feel Sunny about Money«.

Die Kreativagentur Kallan & Co aus Helsinki ist spezialisiert auf das Branding von Fintech-Unternehmen und folgte in ihrem Redesign von Taxfix der Idee »Fix Finance for all«.

Diese unterstreicht nicht nur den Anspruch von Taxfix, die App ganz auf die Kundenwünsche abzustimmen, sondern ebnet auch den Weg, die benutzerfreundlichen Finanztools auf andere Bereiche auszudehnen.

Schließlich stieg Taxfix seit seiner Gründung 2017 in nur wenigen Jahren vom Start-up zum Marktführer auf.

Bild: MM Resources GmbH, Switzerland

 

Produkt: Download PAGE - Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs - kostenlos
Download PAGE - Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs - kostenlos
Ratgeber Zeichentablett mit Praxistests Wacom Cintiq Companion, Microsoft Surface Pro sowie iPad Pro, Apple Pencil & Co

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren