Politpromis als Yoga-Künstler

Anzeigenmotive von Kessels Kramer für Lotte Yoga School.



Anzeigenmotive von Kessels Kramer für Lotte Yoga School.


Das kleine Yoga-Studio Lotte hat Großes vor. Die Niederländer sind sich nämlich sicher, dass jeder gestresste Mensch Yoga braucht, um Verklemmungen und Verspannungen zu lösen. Zu den besonders gestressten Personen zählen bekanntllich Politiker, was sich bei dem einen oder anderen auch in ihrem politischen Führungsstil äußern kann.

Deshalb haben die Yoga-Lehrer ihrer Meinung nach sehr unentspannte Staatsoberhäupter wie den iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad, Chinas Staatspräsidenten Hu Jintao und Italiens Präsidenten Silvio Berlusconi zu sich nach Amsterdam eingeladen, damit diese beim Yoga richtig relaxen können – vielleicht zeigt sich die Entspannung auch im Führungsstil, so die Hoffnung von Lotte. Die Briefe an die Präsidenten können auf der Schul-Website nachgelesen werden.

Die ganze Aktion ist Teil einer Kampagne, die Kessels Kramer für die Yoga-Schule entwickelt hat. Zusätzlich zu den Briefen gibt es Anzeigenmotive, die die Politiker in Yoga-Posen zeigen. Damit will die Yogaschule auf ihre günstigen Probestunden von 5 Euro aufmerksam machen.

Mahmoud Ahmadinejad verrenkt

So könnte Berlusconi beim Yoga aussehen


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren