Neuer Jung von Matt Spot: Schreiend komisch oder furchtbar antiquiert?

Für die neue Plattform Spring, die sich mit Erektions- und anderen Männerproblemen beschäftigt, hat Jung von Matt/HAVEL ein heikles Thema lustig umschifft. Oder?



Da Männer nicht gerne zum Arzt gehen, wie es zumindest heißt, verbindet die Plattform Spring sie jetzt mit Ärzten, die Probleme online klären und Medikamente versenden.

So muss Mann nicht von Angesicht zu Angesicht über scheinbar schwierige Themen wie Erektionsprobleme oder Haarausfall sprechen.

Nach dem schlichten, leuchtend grünen Corporate Design hat Jung von Matt/HAVEL jetzt die Launch-Kampagne »Der Hängebock« für die Plattform veröffentlicht.

Auch da wird das Männer-Problem nicht beim Namen genannt, sondern mit Mittelalter-Flair umschifft.

Das ist durchaus lustig. Aber in Zeiten in denen alte Rollenbilder überdacht werden, auch so antiquiert wie die Epoche, in der die Männermisere spielt:


Schlagworte: ,




Eine Antwort zu “Neuer Jung von Matt Spot: Schreiend komisch oder furchtbar antiquiert?”

  1. Peter Belgardt sagt:

    In Zeiten des ständig erhobenen Zeigefingers, finde ich den Spot genau richtig platziert. Wohltuend übertrieben sexistisch und witzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren