Mykita-Shop: Industrialdesign is back!

Re-Design setzt auf Metall und Flugzeugausstattung.



Die Dependance auf der Rosa-Luxemburg-Straße gilt als Referenzpunkt der Mykita-Brillenstores – und der bewegt sich zurück Richtung 80er. Als man Airline-Sicherheitsgurte als Gürtel trug, Fliegen noch Glamour hatte und Metall Glanz.

Spotlight des Shops ist eine 4,5 Meter lange Wand mit perforierten metallenen Hakenleisten in die normalerweise große und schwere Regalböden eingehängt werden. Mikyta hat sie durch kleine Böden ersetzt, die variabel sind und auf denen die Brillen platziert werden.

Darüber hinaus dienen ausgemusterte Flugzeug-Trolleys als variable Präsentationsfläche und Aufbewahrungsort.

Die übrige Einrichtung ist aus vier Zentimeter dicken Fichtenplatten gebaut, die gebürstet und anschließend matt weiß lackiert wurden und das Interieur mit einem zeitgemäß warmen Touch ergänzen.

Das Konzept wurde inhouse bei Mykita entwickelt.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren