MTV meets Surrealismus

Dieses Musikvideo erinnert auf skurrile Weise an das MTV der 90er Jahre.



Wilde Schnitte, schmelzende Objekte und singende 3D-Plastiken – das erwartet den Zuschauer im Steve Smith Video zum Song »Misheard« der Indie-Rockband Moaning.

Zunächst fallen die Objekte wie im luftleeren Raum behutsam von oben nach unten. Im Refrain folgen schnelle, wahllos wirkende Schnitte, in denen die Objekte aus anderer Stelle des Videos aufgegriffen werden: »Mit dieser Reizüberflutung nehme ich Referenz zum chaotischen Chorus des Songs.« Außerdem soll das Ganze Erinnerungen an MTV-Werbeclips der 90er Jahre wecken, die bunten Farben zur lebensbejahenden Einstellung der Band passen, so Smith weiter. Umgesetzt hat der Animationskünstler das Video übrigens in Cinema 4D und Octane.

Eine Frage stellt man sich jedoch beim Betrachten noch – was sollen eigentlich die Wespen? Die Antwort ist simpel: »Ich habe einfach etwas gesucht, dass die anderen Objekte farblich ergänzt, dafür wollte ich etwas kleines Gelbes haben. Außerdem sollte es etwas sein, das in der realen Welt existiert, um das gesamte Video etwas aus der abstrakten Ebene herauszuheben«, so Smith.

Skurril und sehr gelungen!

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren