PAGE online

Mehr Yeah statt Depression: Neues Infoportal für Kinder

Heute geht das neue digitale Infoportal »ich bin alles« zum Thema Depression an den Start. Design und Konzeption stammen von Meiré und Meiré

Mehr Yeah ich bin alles

Die Corona Pandemie hat psychische Belastungen, Depression und psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen verstärkt. Mittlerweile liegt die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Deutschland mit psychischen Auffälligkeiten bei rund 30 Prozent.

Um diesem doch bedenklichen Trend etwas entgegenzusetzen, starten die Beisheim Stiftungen und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des LMU Klinikums München die wissenschaftlich fundierte Infoplattform »ich bin alles« zum Thema Depression und psychische Gesundheit im Kindes und Jugendalter.

Design und Konzeption der Plattform stammen von Meiré und Meiré, umgesetzt haben es die Programmierer von der Agentur i2.

Startseite ich bin alles

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Depression, nicht erkrankte Kinder und Jugendliche, die sich zu dem Thema informieren möchten, sowie an Eltern. Das deutschlandweit einzigartige Projekt informiert auf der Website sowie über die sozialen Medien und bietet Hilfe und Unterstützung für die steigende Anzahl von Kindern und Jugendlichen mit Depression sowie Ansätze zur Prävention der Depression.

Medien ich bin alles

Mit Erklärvideos, Podcasts, jugendlichen Bildwelten und einer zielgruppengerechten Sprache knüpft das digitale Angebot an das multimediale Informationsverhalten junger Menschen an und holt sie dort ab, wo sie sich vielfach bewegen: im digitalen Raum als Website und in den sozialen Medien, wie TikTok und Instagram.

videos ich bin alles

Jugendliche berichten, wie sie mit ihrer Depression umgegangen sind, wo sie Hilfe gefunden haben und welche Unterstützungen hilfreich waren. Expert:innen erklären anschaulich und leicht verständlich die Ursachen von Depressionen und wie man sie feststellt. Neben dem Kinder und Jugendlichenportal informiert ein eigenes Portal, wie Eltern eine depressive Entwicklung erkennen und darauf reagieren.

Produkt: eDossier »Goldstandards im UX Design«
eDossier »Goldstandards im UX Design«
Best-Practices und Beispiele im User Experience Design und Interface Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren